September 2008


Am 16.08 war es endlich wieder soweit.

Es ging ab in den Urlaub. Wir sind wieder nach

Klegod gefahren. Selber Ort, selbes Haus. :-)

So langsam wird Dänemark zu unserer zweiten Heimat.






Monty am ersten Abend.

Wir haben auf der Terrasse noch die letzten Sonnenstrahlen genossen und er war schon wieder am frieren.

Also das Körbchen auf den Tisch, Monty rein, Decke drüber und Ruhe war .











Fotografiert aus unserem Eßzimmer.

Gegen Abend findet immer eine kleine Völkerwanderung statt.

Alle wollen sehen, wie die Sonne im Meer versinkt. 

Es klappt nur fast nie. :-)










Monty wieder wach, wie immer wenn's was zu futtern gibt. 











Unser erster Tag geht zu Ende.

Sternenklarer Himmel und eine absolute Ruhe.

Man hört nichts, nur den Wind und das leise rauschen vom Meer.

 
























Frühstück und das auf der Terrasse, freu.

Letztes Jahr war daran wegen des heftigen Windes nicht zu denken.


















Ein paae Bilder aus 

Hvide Sande 

 





















Monty auf einer alten Miene. 

 













Der arme Hai. :-( 



























Wie es in Dänemark halt so ist,

am nächsten Tag war das Wetter schon wieder schlechter.

 

Die Dänen sagen immer:

Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung. 

























Ginos Lieblingsplatz.

Von dort hat er alles im Blick. 































Ja ja, Beobachten ist schon ganz schön anstregend. 





















Blick von der Düne auf unser Haus. 












Eine neue Bank, die war letztes Jahr noch nicht da.








































































































































Unser Haus 





Der Strand bei Sondervig.

Mhhhh,  die Bunker sind ja nicht gerade ein schöner Anblick.

  KLICK












































Der Rückweg vom Strand gefiel uns besser.






















Unsere beiden Mäuse völlig kaputt. 










































Ein Tag am Strand























Während wir die Sonne genossen, hörten wir irgendein komisches Uhhhh und Haaaa.

Frauchen traute ihren Augen kaum.







Wie lustig ist das denn???

Mitten am Strand ein Mann mit einem Samureischwert.

Frauchen hat heimlich die Kamera gezückt und ein Foto gemacht.































































Die allabendliche Gassi-Runde 




"Mann" muß pinkeln was das Zeug hält. Alle sollen ja

schließlich wissen, dass wir hier das Sagen haben! 


















































Strandglas 

Unsere Ausbeute dieses Jahr. 

















Sooooo viel. 












Der Abendhimmel am letzten Tag.






Die Heimfahrt





Wer könnte diesen Blick nicht verstehen?

Wann sind wir denn endlich ZUHAUSE ????








Nur noch eine halbe Stunde,  dann sind wir da...... .